public/ urban

Buzin

städtebaulicher Wettbewerb Business Park als Eingangsportal zur Stadt
1/5

Facts

Bauherr | Immokor Buzin d.o.o

Typologie | Städtebau und Büro

Ort | Zagreb

Status | Wettbewerb

Buzin

Um die unerschlossene, ländliche Zone entlang der Autobahn im Süden der kroatischen Hauptstadt zu aktivieren, wurde ein geladener Wettbewerb ausgeschrieben.Aufgrund der Nähe zum internationalen Flughafen soll es auch als Tor zur Stadt fungieren und den Besuchern einen aufgeschlossenes, modernes Zagreb zeigen. - gemeinsam mit SWAP Architekten.
Inspiriert von der Silhouette der Berge hinter Zagreb definieren diese Amplituden die Volumina die Baukörper, die dadurch neuen städtische Strukturen festlegen. Ein bewusster Kontrast zwischen den künstlichen Gebäuden und der bestehenden Wildnis sollte aufgezeigt werden.
Umgeben von wildengewachsenen, Grünflächen werden die urbanen Inseln in die bestehende Landschaft gesetzt. Diese Stadtinseln werden mit Gebäuden und gepflasterten, Wasser- und künstlich grünen Oberflächen belegt. Die gewachsene Vegetation der umliegenden Bereiche bleibt unberührt. Fußgängerwege verlaufen kreuz und quer über das Areal und verbinden die einzelnen Inseln und Funktionsbereiche miteinander.

Es wurden drei Bürotypen entworfen, die sich durch die Anzahl der Geschoße und Achsen und den Verlauf der Ansichten unterscheiden. Strenge rechteckige Formen unterstützen sowohl die Flexibilität, die von modernen Unternehmen gefordert wird, als auch die ökonomischen Anforderungen des Bauherrn. Die Inseltypologie unterstützt auch die unabhängige Entwicklung während der einzelnen Bauphasen, da jede Insel als Einheit autark funktioniert.
Das Verkehrskonzept sieht autofreie Arbeitsbereiche auf den Inseln vor. Die Haupterschließungsstraße verbindet die einzelnen unter den Insel liegenden Tiefgaragen miteinander. Sämtliche öffentliche Verkehrsmittel halten im gesamten Gebiet an den Kreuzungspunkten der Fußwege und gewährleisten damit eine bestmöglich fußläufige Verbindung.