interior

Innovation Factory

Konzeption einer bereichsübergreifende, innovativen Arbeits­land­schaft

Facts

Bauherr | Bundesrechenzentrum GmbH

Planung | künstlerische Oberleitung | Interior Design

Typologie | Bürogebäude

Ort | Wien 3

Status | gebaut

Nettonutzfläche | 120 m 2

Fertigstellung | 2018

Innovation Factory

Interner und externer Transport der BRZ-Innovationskraft. Ein den Raum durchströmender Fluss strukturiert und versorgt die Innovation Factory mit der nötigen Infrastruktur. Dabei werden differenzierte Arbeitsbereiche möglich, notwendige Verbindungen zwischen den einzelnen Bereichen, die für den Entwicklungsprozess notwendig sind, definiert. Costumer Input - Problemdefinition - Brainstorming - Kleingruppen - Rückzugsbereiche - Präsentation der Lösungen.

Der Entwurfsgedanke dient als Basis für die bereichsübergreifende agierende Innovation Factory. Ein abstrahierter Flusslauf, übersetzt in eine multifunktionale Raumstruktur, trägt die notwendige Versorgung ( Empfang, Sitzmöglichkeiten, Stauraum). Eine Zonierung des Großraumbüros in die jeweiligen Kleinzonen ist mittels vertikalen Trennelementen möglich und erlaubt eine optische und akustische Unterteilung. Die flexible und mobile Einrichtung ist an die jeweiligen Erfordernisse anpassbar.

Das Konzept für die zukünftige Plattform für Innovationen des Bundesrechenzentrums basiert auf einer räumlichen Interpretation der östereichischen Topografie. Die daraus entwickelte gemeinsame Arbeitslandschaft wird zum Imageträger und unterstützt eine Identifikation aller Partner aus den Bundesländern mit der Factory.