residential

Weißer Monolith

städtischen Wohnen im Grünen
1/14

Facts

Bauherr | privat

Planung | Ausschreibung | ÖBA | Projektleitung

Typologie | Wohnbau

Ort | Mistelbach

Status | gebaut

Nettonutzfläche | 320 m2

Weißer Monolith

Mit dem weißen und eine selbstbewußte Architektur­sprache­ sprechenden Monolith konnte ein bewußter Kontrast gesetzt werden. Der Traum des Bauherrn vom städtischen Wohnen im Grünen wurde erfüllt. Historische Bauten und gewachsene Substanz sind nur spärlich vorhanden, zeitgemäße Architektur wagt sich erst vorsichtig und vereinzelt in diese Region. Abgeschlossen zum lärmenden Außenraum hin, entfaltet sich dynamisch eine von Parametern determinierte Hülle.

Über eine verschlossene Durchfahrt erreicht man den Wohnbereich, der sich hinter der Arztpraxis anordnet, während die Praxis für die PatientInnen direkt von der Straße her zugänglich ist. Eine Brückenkonstruktion, die den Wohntrakt mit dem Schlaftrakt verbindet, fungiert als Carport und gewährleistet ein Betreten der Wohnräume von derselben wettergeschützten Zone aus. Alle Bereiche, wie Küche, Wohnzimmer, Schlafzimmer der Eltern und des Kindes sind der Gartenseite zugeordnet.
Der schlichten Eleganz der äußeren Erscheinung des Stahlbetonbaues entspricht ein reduziertes, ruhiges Farbkonzept, welches sich im Inneren als auch am Äußeren des Gebäudes fortsetzt. Zu dem wiederkehrenden Weiß der Fassade, wird konsequent Schwarz kombiniert, welches auf Metall beschichtet, sämtliche Eingangsbereiche als Kontrast zur Hülle definiert.

Das Gebäude forciert eine Auseinandersetzung der Passanten und Bewohner mit moderner Architektur.