residential

WALT

Ethouse Award für sensiblem Umgang mit dem Bestand
1/11

Facts

Bauherr | privat

Planung | Ausschreibung | ÖBA | Projektleitung

Typologie | Wohnbau

Ort | Klosterneuburg

Status | gebaut

Nettonutzfläche | 161,42m2

WALT

Der Eigentümer des 1902 erbauten Hauses, der zuvor lange Zeit als Mieter die Vor- und Nachteile dieses Jahrhunderwendehauses erfahren musste, kam mit klaren Zielvorstellungen zu uns - mehr Licht und Fläche, zeitgemäße Wohnbereiche und die Senkung der enormen Betriebskosten. Das Einfamilienhaus befindet sich in Klosterneuburg, einer kleinen Stadt im Nordwesten von Wien, umgeben von Weingärten und der Donau. Eine Vergrößerung des bestehenden Erdgeschoßes war aufgrund der Kleinheit des Grundstücks und den darauf beruhenden Bebauungsbestimmungen nicht möglich. So wurde das Erdgeschoß für den Wohnbereich adaptiert und zum Garten hin großzügig geöffnet. Ein gefühlter Außenraum ist im Inneren erlebbar.

Der Bestand wird großteils im Originalzustand belassen und saniert. In Kontrast dazu wird eine neue Dachlandschaft geschaffen. Die Stahlstruktur bedingt sich aus den  räumlichen Anforderungen, den Behördenregulierungen und auch als Reaktion auf die Umgebung. Durch diese gefaltete Dachform entsteht eine Verbindung von Innen- und Außenräumen. Sie beinhaltet  einen weiteren Wohnbereich, den Schlafbereich und das Badezimmer. Von außen sind diese Bereiche uneinsehbar. Bewußt geführte Sichtschlitze gewähren spezielle Ausblicke in die umliegenden Weingärten, den Wienerwald und den eigenen Garten.

Für den sensiblen Umgang mit dem Bestand und dem energieeffizienten Sanieren wurde uns im Jahr 2013 die Auszeichnung des Ethouse Awards verliehen.